Kartjugend: Platz 5 und weitere Punkte für die Meisterschaft in Kempenich

Am Pfingstsonntag fand der 4. Lauf zur Meisterschaft, den der MSC Kempenich durchführte statt.

In der K3 konnte Dustin Götte trotz Pylonenfehler im 1. Wertungslauf mit einem weiteren Pokalplatz seine Top Form bestätigen.

160515 Dustin-klein

Mike Hammer startete in der K5

Mike absolvierte seinen 1. Wertungslauf fehlerfrei und wahrte somit die Chance, den anvisierten Top Ten Platz zu erreichen.

Im 2. Wertungslauf versuchte Mike es unter dem Aspekt „Sicherheitsrunde“. Diese Entscheidung entpuppte sich nach der Zieldurchfahrt als falsch. Mike wurde 1 Sekunde langsamer und es kam wie es kommen musste, ein Pylonenfehler noch hinzu. Somit hieß es Platz 14 und 4,14 Punkte für Mike in Kempenich.

 

Wir der AMC Brohltal, drücken die Daumen und wünschen Dustin und Mike weitere „schnelle & fehlerfreie Runden“.

Pierre Kaffer beim besonderen Heimspiel: „Will ganz nach oben“

Pierre Kaffer startet mit dem Audi Sport Team WRT beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2016: Im Audi R8 LMS mit der Startnummer 1 kann es nur ein Ziel geben

24h Nürburgring

Langstreckenspezialist Pierre Kaffer steht am kommenden Wochenende ein ganz besonderer Einsatz bevor. Der gebürtige Eifelaner startet beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, also bei seinem geliebten Heimspiel. Pierre Kaffer teilt sich den Audi R8 LMS mit der Startnummer 1 vom Audi Sport Team WRT mit seinen Kollegen Christopher Mies (D), Laurens Vanthoor (B) und Nico Müller (CH). Die Ambitionen des erfahrenen Deutschen sind groß: Pierre Kaffer möchte den Klassiker in der „Grünen Hölle“ 2016 gewinnen.

Pierre Kaffer: „Nach dem wenig erfolgreichen Einsatz in Daytona im Januar folgt nun das zweite 24-Stunden-Rennen des Jahres – und was für eines! Der Klassiker in der Eifel ist mein Heimspiel, auf das ich mich immer wiederr extrem freue. In diesem Jahr starte ich unter besten Voraussetzungen. Ich teile mir das Siegerauto des Vorjahres mit sehr starken Teamkollegen, wir bilden eine homogene Einheit. Unser Audi R8 LMS ist ausgereift und schnell, das Audi Sport Team WRT sehr erfahren und bestens eingespielt. Entsprechend groß sind meine Hoffnungen. Ich habe schon mehrfach auf dem Podest gestanden, musste aber immer zu den Gesamtsiegernnach oben schauen. In diesem Jahr möchte ich endlich mal auf der obersten Stufe des Treppchens stehen dürfen. Das Rennen wird allerdings harte Arbeit. Die zahlreichen GT3-Autos liegen alle auf ähnlichem Niveau, ein Favorit lässt sich überhaupt nicht ausmachen. Hinzu kommt das Wetter. Die Vorhersagen für das kommende Wochenende weisen wechselhafte Bedingungen aus. Es wird wieder ein Taktikspiel, und es steht eine Frage im Zentrum: Wer kommt ohne Zwischenfälle über die Distanz? Wir sind sehr gut vorbereitet und wissen, was in der ‚Grünen Hölle‘ auf uns zukommt. Noch vor meinem Start bei den 24 Stunden von Le Mans im Juni möchte ich in der Eifel ein goldenes Maiglöckchen pflücken – und zwar in Form eines Gesamtsieges!“

Halbzeit in der Kartslalomsaison 2016

Am 22. Mai fand das 5. Rennen in der Region A statt, dass der MSF Kirchen erfolgreich durchführte. Dort waren unsere Fahrer Dustin Götte, Mike & Marc Hammer am Start.

Dustin und Mike holten weitere wichtige Qualifikationspunkte, die eine Teilnahme zu den Endläufen

ermöglicht. Gute Chancen zur Teilnahme an der Rheinlandpfalzmeisterschaft hat Dustin in diesem Jahr. Für beide heißt es Daumen drücken.

dustin-klein

Auch an dem Wochenende konnte Dustin seine sehr starke Form bestätigen und erreichte seinen 2. Podest Platz.  Mit einem Pylonen Fehler im 2. Wertungslauf erreichte Dustin den 3 Platz. Grandios.!

siegerehrung-klein

In der K5 geht es weiterhin sehr eng zur Sache. Die ersten 18 platzierten Fahrer sind fehlerfrei  durch den Parcours gefahren. Mike konnte Platz 11 für sich entscheiden. Er war mit seinem Ergebnis

zufrieden, will aber in der 2 Saisonhälfte die anvisierte  „Top ten Platzierung“ endlich erreichen.

Marc ging in Kirchen zum zweiten Mal in dieser Saison an den Start und belegte den 15. Platz.  Für ihn wird es schwierig werden sich für die Endläufe zu qualifizieren, da nur noch 4 Rennen in dieser Saison ausgerichtet werden.

Die Platzierungen in der Meisterschaft nach fünf Rennen.

Dustin Götte     Platz 2 – K3 von 21 Startern

Mike Hammer  Platz 12 – K5 von 29 Startern

Marc Hammer  Platz 26 – K5 von 29 Startern

Kartjugend: Platz 5 und Platz 12 in Simmern

Am 8. Mai stand das dritte Rennen der Saison beim HAC Simmern an. An diesem Rennsonntag waren Dustin Götte und Mike Hammer für den AMC Brohltal am Start.

Beide konnten in den Wertungsläufen fehlerfreie Runden absolvieren. Dustin Götte erzielte in der K3 nach seinem 1. Rennsieg am Wochenende zuvor noch den 5. Pokalpatz.

Dustin_klein

Mike Hammer hat die Top Ten zum zweiten Mal knapp verfehlt. Das Sprichwort lautet „Alle guten Dinge sind drei“.

 

Die Platzierungen in der Meisterschaft nach drei Rennen.

Dustin Götte – Platz 2 in der K3.

Mike Hammer – Platz 12 in der K5.

Weiter geht’s.! Daumen hoch und Helmvisier runter.

7. Brohltal-Classic

7-Brohltal-Classic

Die Nennliste ist voll, wir sind ausgebucht!

Vielen Dank für Eure Nennungen!

Fantastische Fahrzeuge, zum Beispiel Audi 80 BJ 74, Porsche 356 Roadster BJ 60, Maserati Mexiko BJ 68, werden in Oberzissen auf die einzelnen Prüfungen geschickt.

Kleine Auswahl der teilnehmenden Fahrzeuge:

Porsche 356 Carrera 2                                     Maserati Mexico

Porsche 356 Carrera 2 Dr.Frhr.v. Landenberg-Dr.Frfr.v. Landenberg  Maserati Mexico Pottmeyer-Pottmeyer

Maserati Mexico                                                Morgan Plus 8  3,5

Maserati Mexico Brandt-Brandt Morgan Plus 8 3,5 Illg-Montalto

Panther Kallista                                                Ford Mustang

Panther Kallista Mayenberger-Mayenberger Ford Mustang Harzer-Harzer

Alfa Romeo Spider 2000                                   Jaguar Mark II

Alfa Romeo Spider 2000 Veloce Joering-Michard Assmus Jaguar Mark II Heuft-Heuft Lubberich

Der Start des ersten Fahrzeuges findet um 10:01 Uhr an der Brohltalhalle statt. Vorher und nach dem Zieleinlauf, der am späten Nachmittag zu erwarten ist, bleibt für Zuschauer genügend Zeit die Fahrzeuge zu betrachten.

Wir freuen uns auf den 11. Juni 2016!

Eurer Orga-Team

 

1. Rennsieg im Kartslalom

Der MSC Bad Hönningen führte am 1. Mai den 2. Wertungslauf zur Kartslalommeisterschaft in der Region A durch. Für den AMC Brohltal waren in der K3 Dustin Götte sowie in der K5 Marco Janjic und Mike Hammer am Start.

Im Trainingslauf machte sich Dustin zunächst mit dem Parcours vertraut. In seinem 1. Wertungslauf brachte es dann Dustin auf dem Punkt und fuhr eine fehlerfreie Runde und somit die Möglichkeit eine „Top-TEN“ Platzierung zu erreichen. Im 2. Wertungslauf absolvierte Dustin den Parcours mit Bravour und fand noch einige Zehntel. Dann hieß es abwarten für Dustin.

Sieger_goette

Nach der Zieldurchfahrt des führenden in der K3 war die Sensation perfekt. Dustin hat seinen ERSTEN Laufsieg im Kartslalom in seiner 2. Saison gewonnen. Im Kartteam war die Freude groß, auch die Eltern waren HAPPY und der AMC Brohltal gratuliert zum Sieg in Bad Hönningen.

 

 

Siegerehrung Hönningen

Am späten Nachmittag startete dann die K5 mit Marco und Mike. Beide machten sich in ihrem Trainingslauf mit dem Parcours vertraut.

Viel Zeit bleibt nicht zum testen, denn die K5 hat in dieser Saison ein starkes Fahrerfeld.

Eine Pylone geschmissen, macht eine Position unter den ersten 15 Fahrern fast unmöglich!

Mike erzielte durchgehend gute Rundenzeiten, aber ein Pylonenfehler im 1. Wertungslauf machte eine gute Platzierung zunichte. SCHADE.

Marco erzielte eine gute Trainingszeit. Warum Marco dann knapp 2 Sekunden in seinen Wertungsläufen langsamer wurde, konnte selbst Betreuer/Trainer Dieter Hammer nicht erklären.

 

Weiter geht’s am 8.Mai beim HAC Simmern mit dem 3. Lauf.

Der AMC Brohltal drückt seinen Fahrern beide Daumen und wünscht gute Platzierungen und vor allem FEHLERFREIE RUNDEN.

Jugend – Kartslalom – Saison hat begonnen

Am Sonntag den 17.04.16 war es endlich so weit. Der Saisonstart 2016 zur Kartslalom-Meisterschaft des ADAC Mittelrhein in der Regionen A wurde gestartet. Den Saisonauftakt richtete in diesem Jahr der AC Mayen aus.

Für den AMC Brohltal waren am Start Dustin Götte in der K3 und in der K5 Marco Janjic, Marc und Mike Hammer.

In der K3 gelang Dustin Götte mit zwei fehlerfreien Runden ein  guter Saisonauftakt in seiner 2. Meisterschaftssaison.  Er schaffte es direkt in die Top Ten. Mit 2 fehlerfreien Runden erreichte Dustin den 7. Platz und verfehlte nur knapp die Pokalplätze.

Dustin

In der K5 lief es nicht wie erwartet. Marco Janjic und Marc Hammer fanden nicht die Ideallinie und verfehlten das eine und andere mal den Bremspunkt. Hier blieben die gesteckten Ziele weit unter den Erwartungen.

Marc Marco

Mike Hammer verfehlte knapp die Top Ten und erreichte zum Saisonauftakt den 11. Platz von 25 Startern.

Die Fahrer des AMC Brohltal sind hoch motiviert für die Saison 2016.

Die gesteckten ZIELE 2016

– einige Pokalplätze

– viele Punkte zum Erreichen der Endläufe

– Qualifikation zur RP Meisterschaft

Wir wünschen unseren Fahrern einen guten Saisonverlauf und drücken die Daumen.

Kartslalom -Termine 2016

  • Lauf am 17. April – AC Mayen
  • Lauf am 1. Mai – MSC Bad Hönningen
  • Lauf am 8. Mai – HAC Simmern
  • Lauf am 15. Mai – MSC Kempenich
  • Lauf am 22. Mai – MSF Kirchen
  • Lauf am 05. Juni – AAC Bad Neuenahr
  • Lauf am 12. Juni – AMC Arzbach
  • Lauf am 19 Juni – ASC Ahrweiler
  • Lauf am 26. Juni – AMC Brohltal
  • Endlauf am 28. August – AC Mayen
  • Endlauf am 04. September – AC Wittlich
  • Endlauf am 11. September – MSC Adenau
  • RP-Meisterschaft am 18. September
  • SWD KSL Meisterschaft am 25.September
  • Bundesendlauf am 8.-9. Oktober

 


 

Pierre Kaffer: Saisonstart mit einem Dauerlauf im Königlichen Park

Pierre Kaffer startet mit dem Belgian Audi Club Team WRT in die Saison 2016 des Blancpain GT Series Endurance Cup: Mit dem neuen Audi R8 LMS in das 3-Stunden-Rennen von Monza (ITA)

Tean WRT-1

Langstreckenspezialist Pierre Kaffer startet am kommenden Wochenende in die neue Saison des Blancpain GT Series Endurance Cup. Mit dem Team Belgian Audi Club Team WRT und dem neuen Audi R8 LMS geht es in das 3-Stunden-Rennen in Monza (ITA). Der erfahrene Deutsche teilt sich das Fahrzeug mit der Startnummer 4 mit seinen Teamkollegen Adrien de Leener (BEL) und Peter Kox (NL). Die Mannschaft trifft auf harten Wettbewerb. Insgesamt stehen 57 GT3-Autos von elf verschiedenen Marken am Start.

Tean WRT

Pierre Kaffer: „Der Saisonstart in Monza wird bestimmt höllisch viel Spaß machen. Die Atmosphäre auf der berühmten Formel-1-Strecke im Königlichen Park zu Monza ist immer etwas ganz Besonderes, der Highspeed-Kurs ein absoluter Klassiker. Wir gehen gut vorbereitet in das erste Rennen der neuen Saison. Unser Audi R8 LMS läuft perfekt. Bei den Testfahrten haben Adrien, Peter und ich sofort auf einen Nenner gefunden – wir werden ein starkes Trio sein. Auch wenn wir noch so gut aussortiert sind: Der Wettbewerb wird brutal werden. Bei 57 Autos sind unwahrscheinlich viele Siegkandidaten dabei. Allein aus unserem Team WRT gehen noch vier weitere Audis ins Rennen, die allesamt bestens besetzt sind. Aber genau das ist es, was ich so liebe: intensiver Wettbewerb und der Kampf mit gleichen Waffen. Wir rechnen uns ein gutes Ergebnis aus und hoffen, dass wir den unvermeidlichen Kontakten auf der Bahn weitestgehend aus dem Weg gehen können!“

Jahreshauptversammlung

EINLADUNG

Der AMC Brohltal e.V. im ADAC lädt seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein.

Diese findet am Montag, den 25. April 2016 um 19:30 Uhr im Landgasthof Rothbrust in Burgbrohl-Weiler statt.

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:

  1. Begrüßung/Gedenken an die Verstorbenen des Vereins
  2. Ehrungen
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Berichte der Referenten
  5. Feststellung der Stimmliste
  6. Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Neuwahlen
  • Vorstand
  • Kassenprüfer
  1. Voranschlag/ Termine für das Geschäftsjahr 2016
  2. Neuwahl bzw. Bestätigung des Clublokals
  3. Verschiedenes

 

Wir weisen darauf hin, dass gem. §9Abs.5 der Satzung, Anträge für die Mitgliederversammlung von jedem ordentlichen Mitglied gestellt werden können. Anträge müssen mindestens 8 Tage vorher beim Vorsitzenden schriftlich eingereicht werden.

 

Um pünktliches und vollzähliges Erscheinen wird gebeten.

Der Vorstand

Pierre Kaffer: Vorbereitung auf das erste Langstreckenrennen des Jahres

Pierre Kaffer startet mit drei Teamkollegen im Audi R8 LMS des Audi-Kundenteams Flying Lizard bei den 24 Stunden von Daytona 2016: Wichtige Testfahrten in dieser Woche auf dem Plan.

Audi R8 LMS

Pierre Kaffer startet auch 2016 mit einem Klassiker in das Rennjahr. Der erfahrene deutsche Langstreckenpilot geht Ende Januar im Audi R8 LMS des Teams Flying Lizard Motorsports bei den 24 Stunden von Daytona an den Start. Im bewährten Sportwagen aus Ingolstadt mit der Startnummer 45 werden neben Pierre Kaffer die Teamkollegen Christopher Haase, Nic Jonsson und Tracy Krohn agieren. Das Team rechnet sich gute Chancen im harten Wettbewerb der GT3-Fahrzeuge in der GTD-Klasse der IMSA aus. Der Event beginnt mit dreitägigen Testfahrten am 8. Januar. Das 24-Stunden-Rennen findet am letzten Wochenendes des Monats statt.

Pierre Kaffer: „Ich liebe Daytona, aber ob Daytona auch mich liebt, muss sich in diesem Jahr mal zeigen. Der Event ist ein Klassiker, der eine ganz besondere Stimmung mit sich bringt. In den vergangenen beiden Jahren war ich auf der Strecke in Florida immer gut unterwegs, aber leider hatte ich auch viel Pech. Das soll sich nun ändern. Die Voraussetzungen sind gut. Flying Lizard Motorsports gehört für mich zu den besten Teams in Nordamerika, die Kombination mit Krohn Racing passt perfekt. Wir werden nicht die neueste Version des Audi R8 LMS einsetzen. Das kann ein Vorteil sein, denn das Paket ist umfangreich erprobt und im Rennbetrieb bewährt. Erstmals wird das Fahrzeug nun in echter GT3-Ausbaustufe in Daytona fahren. Das bedeutet, dass wir beispielsweise viel mehr Abtrieb fahren und ABS sowie Traktionskontrolle verwenden dürfen. Diese Spezifikation wollen wir beim Test – dem sogenannten ‚Roar before the 24‘ – optimal für das lange Rennen abstimmen. Es wird sicherlich ein enger und spannender Wettbewerb. Ich freue mich schon auf die ersten Fahrten in Daytona!“